Wer sind wir?

Wer sind wir?
Das Unternehmen Little Rock Lake AB gehört Jonas Grahn aus Braås. Im Jahr 2012 hat er gemeinsam mit Håkan Blad das Unternehmen gegründet. Die Planung und der Bau der ersten Türme bis zur Eröffnung hat 2 Jahre gedauert. Bei der Eröffnung gab es 9 Seile gesamt und eine kleine Rezeption. In zwei alten Militärzelten war Platz für das Ankleiden der Gäste und für ein kleines Café.

Jetzt sind wir Europas längste Zipline mit über 16 Seilen mit einer Gesamtlänge von mehr als 4 km. Unser Base Camp ist um einiges größer geworden und es gibt ein Restaurant sowie Übernachtungsmöglichkeiten.

Unsere Guides
Wir sind sehr stolz auf die sehr gute Arbeit unserer Guides, die sich auch in den Bewertungen in den Social Media widerspiegelt. Die Guides sind zum größten Teil junge Erwachsene aus der näheren Umgebung, aber in der Hochsaison, kommen die Guides aus ganz Schweden und anderen Teilen Europas. So können wir die Sprachen während der Abenteuer an die Sprache der Gäste anpassen. In einem Jahr hatte wir 11 unterschiedliche Muttersprachler im Park.

Leitung
Das Unternehmen wird von Jonas Grahn (Geschäftsführer), Peter Szabo (Stellvertretender Geschäftsführer und Park Chef) und Janik Laurisch (Bahn Chef) geleitet.

Jonas Grahn:
Ich habe die Little Rock Lake Zipline mit dem Gedanken als Hobby gestartet, aber es ist deutlich mehr geworden, als ein Hobby.

Peter Szabo:
Ich bin um die 30 Jahre alt und in Braås aufgewachsen. Zurzeit wohne ich in Åseda. Anfang 2014 habe ich angefangen für die Zipline zu arbeiten. Nach einiger Zeit mit diversen unterschiedlichen Bauarbeiten, habe ich mehr und mehr die Leitung des Parks übernommen. Ich bin eine sehr aktive Person, trainiere viel und mag es an mehrere Projekte gleichzeitig zu arbeiten. Als Park Chef, bin ich für den Betrieb der Anlage zuständig sowie für die Entwicklung. Es ist eine perfekte Arbeit für mich, da es sehr spannend und abwechslungsreich ist und ich mich ständig neuen Herausforderungen stellen muss.

Janik Laurisch:
Ich bin 1995 in Berlin geboren. Meine Muttersprache ist also Deutsch, aber ich spreche auch sehr gut Englisch und nach all den Jahren hier in Schweden auch gut Schwedisch. Ich habe im Juni 2015 hier an der Zipline als Guide angefangen zu arbeiten. Schon nach zwei Jahren wurde ich Bahn Chef. Ich liebe die Arbeit hier an der Zipline, da es eine sehr abwechslungsreiche Arbeit ist. Zu meinen Aufgaben gehört unter anderem, die Ausbildung der Guides, die Einsatzplanung der Guides, das Kontrollieren des Equipments sowie Kontrollen, Änderungen und Ausbesserungen der Anlage. Ich erledige dank meiner Sprachkenntnisse auch ein Teil Büroarbeit z.B.: E-Mails beantwortet, Telefonate führen und Texte für die Website übersetzen.

Unser Ziel:
Die Zipline ist ein Transportmittel in ein Gebiet, welches für viele sonst schwer zu erreichen wäre. Unser Ziel ist es unseren Gästen die Möglichkeit zu geben, den Wald aus einer einzigartigen Perspektive zu erleben. Wir wollen, dass die Gäste während des Abenteuers etwas über die Natur, aber auch über sich selbst, lernen. Für manche Gäste beginnt nach dem Abenteuer ein neues Kapitel in Ihrem Leben, da sie endlich Ihre Höhenangst überwunden haben.